Flag Counter

Phantom Pharewell

Am 29. Juli  feierte die Deutsche Luftwaffe die Verabschiedung der Mc Donnell Douglas F-4F Phantom  II. Zum Phantom Pharewell zeigte man sich sehr kreativ, um der F-4F nach 40 Jahren aktiven Dienst in der Luftwaffe einen würdigen Abschied zu bescheren. So hat man drei Phantom eine Sonderlackierung verpasst. Die 38+10 mit der Norm 72 Tarnung, die 38+33 mit der Norm 83 Tarnung und 'the first and last' die 37+01 mit der Phantom Pharewell Lackierung.

 

Die letzten vier Phantom, die sich auf den den Verabschiedungsflug machten, rollten alle noch mal am Publikum vorbei. An ihrem letzten Showflug konnte die 38+33 mit ihrer Retro-Lackierung aufgrund technischer Probleme nicht teilnehmen. Sehr zum Bedauern der Fans.

 

Mit mehreren Überflügen in Formation, zogen die vier Phantom ihre letzten Rußschleppen über Nordfrisland. Während der Vorführung gesellten sich zu den vier alten Ölöfen die zwei neuen "saueberen" Eurofighter.

Vom WTD 61 aus Manching, waren beide Phantom zur Verabschiedung in Wittmund. Die 38+13 mit der Abschiedslackierung des WTD 61 sowie der 37+15, welche man mit allen in der Luftwaffe optional bestückbaren Konfiguratinen behangen hatte. Beide Maschinen aus Manching flogen noch bis Ende Juli 2013 im Dienste der deutschen Luftwaffe.

Auch im Shelter wurde die Phantom präsentiert. Somit hatte man als Fotograf an dem verregneten Tag die Möglichkeit die Maschine nochmal in einem anderen Licht zu fortografieren. Besonders amüsant für mich, war die Tatsache, das eine Phantom von einem 'OF Franke' geflogen wurde :-)

 

'Hand in Hand' wird jetzt der Eurofighter zusammen vom Taktischen Luftwaffengeschwader 31 'Boelke' (TaktLwG 31 'B') und der Taktischen Luftwaffengruppe 'Richthofen' (TaktLwGrp 'R') genutzt.


An den beiden Retro-Phantom konnte man sehr gut sehen, wie sich im Laufe der 40 Jahre Dienst die Tarnschemen der F-4F verändert haben. Dabei trug die 38+10 das 'Norm 72' Schema und die 38+33 das 'Norm 83' Schema. 


An der Kreuzung der B210 zur Isumer Straße am Rande der Kassere Wittmund findet man das "Gate Garde" einer F-4F. Somit nutzten wir den Abend nach dem Phantom Pharewell mit dem schönen Abendlicht, um von der Sokel- Maschine Bilder zu machen.



Sitemap
copyright Stephan Franke Fighter-Wings.com