Flag Counter

Hellenic Air Force - RF-4E Phantom II Retirement

Mit der Außerdienststellung der RF-4E verschwindet eines der ältesten Geschwader der HAF, die Geschichte lässt sich bis in das Jahr 1953 zurückverfolgen. Ausgestattet war das Geschwader anfangs mit sechs umgebauten F-84G, die Kameras in den Tragflächentanks besaß. Schon seit 1954 ist das Geschwader in Larissa stationiert, ein Jahr später nun offiziell als 348. Squadron bekannte Geschwader 20 neue RT-33A. Seit 1956 setzte man zur Fotoaufklärung die damals modernere RF-84F Thunderflash ein. Von November 1970 bis zum Frühjahr 1983 besaß die HAF noch ein weiteres Aufklärungsgeschwader, dass 349. TRS was damals mit noch moderneren RF-5A ausgestattet war. 

 

Die griechische Luftwaffe unterzeichnete am 22. Oktober 1976 den Vertrag zur Beschaffung von 8 RF-4E. Die erste RF-4E Phantom II mit der Seriennummer 77-1761 landete am 3. November 1978 in Larissa. 

Die griechischen RF-4E verfügten über eine LOROP ( Long Range Obligue Photography) KS-127A Kamera mit einem 50 Zoll Objektiv später ein 66 Zoll Objektiv. Bis eine Höhe von 40.000 ft konnte diese Kamera genaue Ergebnisse liefern. Der Copilot war für den Betrieb der Kamera verantwortlich, hingegen der Pilot müsste das Flugzeug genau über das zu fotografierende Objekt manövrieren. Die griechische Luftwaffe stand ab Mitte der 80er Jahre vor einem Problem, Lösung für das Problem bot die deutsche Luftwaffe.  Um weiterhin die Luftaufklärung der HAF sicher zu stellen, kamen 20 RF-4E von der deutschen Luftwaffe zum 348. Sqn. 

 

Auf dem Zeitstrahl der 7450 sind Alle Flugzeuge aufgeführt die beim 348. Squadron im Dienst waren. Angefangen mit der F-84G mit der es 1953 begann, 1955 kam die RT-33A hinzu, ab 1956 flog man mit RF-84F und schlussendlich ab 1978 mit der RF-4E. Die 7450 war bei der Bundeswehr mit der Registrierung 35+03 im Dienst, noch bis zu ihrem letzten Flug trug die Maschine die Norm 83 Lackierung.

 

Mit der Auserdienststellung der letzten aktiven RF-4E in Europa ist die Ära der Aufklärungsflugzeugen zu ende. Die Rolle der Aufklärung übernehmen nun Merzweckkampfflugzeuge, die mit speziellen Aufklärungs Pod´s ausgestattet werden. Vorgesehen für die grichische Luftwaffe ist der ASAC Pos, dieser kann allerding nur noch von den Mustern F-16 und Mirage 2000 in der grischichen Luftwaffe getragen werden.

 

The end of the film!


Sitemap
copyright Stephan Franke Fighter-Wings.com